Das Sturmlaternenwerk Beierfeld produzierte neben Laternen auch verschiedene Kocher ( und natürlich zahlreiche weitere Produkte ).

Die Fertigung erfolgte im Zweigwerk Heidersdorf. Neben klassischen Messingkochern kam es auch zu mehreren Neuentwicklungen für den Camping und Ferienhausbereich. Es gab Patente und die Kocher fanden weltweit Anklang.  Das Angebot umfasste Petroleum-, Benzin- und Spirituskocher.

Technisch gesehen handelt es sich bei allen BAT Kochern um Spiritus-Vergaserkocher mit Vorheizsystem.

BAT 55/1 (Spiritus)

 

Die Baureihe 55 bezeichnete Spirituskocher, wobei zwischen /1 einflammig und /2 zweiflammig unterschieden wurde. 

Über die Jahre, beginnend vermutlich Ende der 1950er bis zum Produktionsende um 1990 erfuhr das Modell immer wieder Veränderungen.  Der frühe Messingtank wich einem lackierten Blechtank,  die feste Topfauflage einem abnehmbaren Drahtgestell. Diverse kleine Elemente wurden vereinfacht.

Zum 20. Jahrestag der SED 1966 wurde das Design grundlegend geändert, unten ein Bild aus der damaligen Produktpräsentation des neuen BAT 68 /2.