Vor Anmeldung des Markennamens "Feuerhand" trugen die Laternen wie meist üblich einfach den Namen des Hersteller, also Nier.

Nier Laterne

 

Ein Flohmarktfund. Der Händler kannte mich und rief einen äußerst fairen Preis auf. Das das falsche Glas dabei war - keine Problem, ein Originalglas von K&T kann man immer gebrauchen....

 

Baujahr: 1908-1911

 

In Sammlung seit: 2018

Nier Laterne

 

die Laterne stand kurz vor dem Tottalschaden. Lassen wir mal den Blaker außer acht wurde sie wieder halbwegs ansehnlich.

 

Es ist eine 7'' Laterne, mit den Haltelaschen für die Luftrohre und dem Tank sieht sie aus wie ein Vorläufer einer FH 205.

 

In Sammlung seit: 2017

Restauration: 2018

Nier Laterne

 

Diese Laterne war möglicherweise eine Fertigung für Großhändler.

Auffällig auf jeden Fall der sehr hochwertige Messingbrenner mit filigraner Markung. Es ist anzunehmen das die Laterne tatsächlich damit ausgeliefert wurde, da auch Brennerkappe und Tankdeckel aus Messing sind.

Das DRGM am Kaminrohr bezieht sich auf den Kurbelheber.

 

Irgendwann in den letzten 100 Jahren ist mal der Zugheber abgebrochen und man hat ihn neu umgebogen. Jetzt ist er allerdings zu kurz. Da ich entschieden habe die Laterne nicht technisch zu reparieren muss ich da jetzt leider mit leben. Alternativ hätte man eine neue Zugstange für den Kurbelheber fertigen müssen.

Beim aufbereiten tauchte auf dem Glasieb die Prägung "Z" auf. Die Bedeutung ist ungeklärt.

 

In Sammlung seit: 2019

Restauration: 2019