Baureihe PAN

Die PAN Baureihe ist die "modernere" Variante im Stübgen Portfolio. Sie tragen eine dreistellige Nummer X9X , wobei die erste Ziffer die Baugröße der Laterne beschreibt. 89X ist also die größte Ausführung mit dem größten Brenner, Tank, und Glas, 59X die kleinste Variante.

Die letzte Ziffer umschreibt Sonderausführungen. Die meisten  Modelle enden auf X99 und haben einen typischen Zugheber. Laternen mit X97 besitzen z.B. einen Kurbelheber.

Die Einführung der PAN Bezeichung und Modellreihen erfolgte von 1925 bis 1927.

 

 

PAN 599 "MADE IN GERMANY"

 

Der kleinste Vertreter der Baureihe. Sie besitzt nur einen 5''' Brenner und ein kleineres Glas als ihre größeren Schwestern.

 

Docht: 5''' / 15x0,6x170 mm 

Land : D / Thüringen

Erfurter Sturmlaternenfabrik Fr. Stübgen

Brenndauer

links der Füllöffnung: -

rechts der Füllöffnung: -

gegenüber der Füllöffnung: Made in Germany

PAN / DRP

Füllkappe: große Ausführung, kein Logo

Kamindeckel: 599.

Dochtschlüsselrad: [Fledermauslogo]

Glas: MADE IN GERMANY / PAN

Baujahr: zwischen 1928-1937

PAN 697 "MADE IN THURINGIA"

 

Baujahr: ca 1927

 

PAN Laternen enden nicht immer auf 99, auch wenn es oft so scheinen mag. Die Laternen gab es wie man sieht in geringer Stückzahl auch mit Kurbelheber, womit sie direkt an die FROWO 420 erinnert.

 

Neben der Nummer auf dem Kamindeckel ist sie mit  "PAN" sowie "Made in Thuringia" gemarkt.

Der Brennerhut wird mit drehen verriegelt wie es bei den neu aufkommenden Frischluftlaternen üblich ist.

 

Sie ist das direkte Schwestermodell zur nachfolgenden PAN 699.

 

 

PAN 699 "MADE IN THURINGIA"

 

Der modernere Verwandte der 2850 Baureihe in der Normalversion mit Zugheber.

 

Docht: 7''' 

Land : DR

Hersteller: Erfurter Sturmlaternenfabrik Fr. Stübgen

Brenndauer

links der Füllöffnung: -

rechts der Füllöffnung: -

gegenüber der Füllöffnung: Made in Thuringia

PAN / DRP

Füllkappe: große Ausführung, kein Logo

Kamindeckel: 699.

Dochtschlüsselrad: [Fledermauslogo]

Glas:

Baujahr: ca. zwischen 1927-1937

 

 

 

PAN 699 "MADE IN GERMANY"

 

Was macht man mit zwei identischen Ruinen, eine durch Elektrifizierung vermurkst und eine mit dilletantisch repariertem Tank? Genau - man baut eine Gute daraus....

 

Dieses Modell kommt mit neuerem Glassieb, BAT gemarktem Glas und dem Germany Schriftzug. Das riecht schon verdächtig nach HASAG, aber genau kann man es wohl nicht sagen.

 

Docht: 7''' 

Land : DR

Hersteller:  vermutlich Erfurter Sturmlaternenfabrik Fr. Stübgen

Brenndauer

links der Füllöffnung: -

rechts der Füllöffnung: -

gegenüber der Füllöffnung: Made IN GERMANY

PAN / DRP

Füllkappe: große Ausführung, kein Logo

Kamindeckel: 699.

Dochtschlüsselrad: kein Logo

Glas:

Baujahr: ca. zwischen 1927-1937

 

In Sammlung seit: 2018

Restauration: 2018

PAN 799 "MADE IN THURINGIA"

 

 Die Pan 799 verfügt über die gleiche Glas- und Brennergröße wie die 599, kommt aber mit einem größeren Tank für länger Leuchtdauer.

 

 

 

 

 

 

In Sammlung seit: 2017

Restauration: 2018

PAN 899

 

Aus der Schwesterserie der 2850 Baureihe. Wie die 28xx er Reihe gab es auch hier Entwicklungen und eine Nummerierung. Dieses Modell mit der Nummer 899 hat noch den alten kleinen Tankverschluss ohne Kappe. Außerdem verwendet sie die ältere Brennerkonstruktion nach dem Patent von 1906. 

Die Lackierung war entweder original oder sehr früh aufgebracht, die Substanz ist sehr gut.

 

Hersteller: Laternenfabrik Stübgen

Brenner: 7'''

Glas: Standard 16,5cm

Höhe: 38cm

Baujahr:

Restauration: 2017